DSL ANSCHLUSS trotz Schulden - Internet auch ohne Schufa möglich?

Ein Internet- bzw. DSL-Anschluss trotz Schufa ist heute aus dem Leben kaum noch weg zu denken. Bei uns finden Sie einen Anbieter, der Ihnen DSL trotz Schufa mit fairer Bonitätsprüfung anbieter!

>>DSL und Internet jetzt bestellen<<

DSL trotz Schufa ist möglich!

internet ohne schufa auskunft

Mehrere Internetanbieter lehnen einen bestellten DSL-Anschluss generell ab, wenn auch nur ein einziger Negativeintrag in der Schufa vorliegt. Einige DSL-Versorger wenden jedoch eine besondere und ausgesprochen faire Bonitätsprüfung an, als deren Ergebnis DSL trotz Schufa möglich ist.

Wann erfolgt eine Schufa-Anfrage?

Eine faire Bonitätsprüfung erfolgt bei einem Neuantrag für einen DSL-Anschluss sowie bei einem Anbieterwechsel. Das Fortführen des bisherigen Vertrages ist immer möglich, selbst wenn der Nutzer zwischenzeitlich einen negativen Schufa-Eintrag erhalten haben sollte. Zum Teil führen die DSL-Versorger auch eine faire Bonitätsprüfung durch, wenn der Kunde zu einem anderen Tarif beim selben Anbieter wechseln will. In diesem Fall erfolgt aber eher eine interne Bonitätsbewertung als eine Schufa-Anfrage, sodass günstigeres DSL trotz Schufa beim bisherigen Anbieter grundsätzlich möglich ist. Voraussetzung für eine erfolgreiche interne und faire Bonitätsprüfung ist allerdings, dass der Kunde alle Rechnungen seines aktuellen DSL-Versorgers rechtzeitig beglichen hat.

Wer stellt den DSL-Antrag?

Am einfachsten ist DSL trotz Schufa für Paare und Wohngemeinschaften erhältlich, in denen nur ein Mitglied einen Negativeintrag verwirkt hat. Die faire Bonitätsprüfung eines jeden DSL-Versorgers bezieht sich ausschließlich auf den namentlich in Erscheinung tretenden Antragsteller und nicht auf dessen eventuelle Mitbewohner. Bei jungen Leuten ist es ebenfalls denkbar, dass ein Elternteil den DSL-Antrag für die Wohnung ihrer Kinder stellt. Dann führt der DSL-Anbieter die faire Bonitätsprüfung für dieses und nicht für den tatsächlichen Nutzer durch.

DSL trotz Schufa bei einem einzigen weichen Negativeintrag

Eine faire Bonitätsprüfung fragt nicht nur, ob ein Schufa-Negativeintrag vorliegt. Sie bewertet auch dessen tatsächliche Bedeutung und Relevanz für die eigenen Forderungen. Ein bereits vor längerer Zeit bewirkter einziger weicher Negativeintrag erhöht die Gefahr eines Forderungsausfalls nur unwesentlich, sodass einige Anbieter in diesem Fall DSL trotz Schufa einrichten. Vor allem differenziert eine faire Bonitätsprüfung zwischen einem aktuellen und einem als erledigt gekennzeichneten Schufa-Negativeintrag. Während die Schufa selbst erledigte Negativeinträge als neutrale Bonitätsmerkmale einstuft, bewerten die meisten DSL-Versorger diese wie bestehende Negativmerkmale. Eine faire Bonitätsprüfung führt somit dazu, bei einem als erledigt gekennzeichneten negativen Schufa-Eintrag den gewünschten DSL-Anschluss zu erhalten. Einige DSL-Anbieter erweitern die faire Bonitätsprüfung bei einem negativen Schufa-Eintrag, indem sie nach einem aktuellen Einkommensnachweis fragen. Wenn das Negativmerkmal aus der Zeit einer inzwischen beendeten Arbeitslosigkeit stammt, bestehen gute Chancen, DSL trotz Schufa zu bekommen.

DSL trotz Schufa nach interner Bonitätsprüfung

Eine weitere Möglichkeit, DSL trotz Schufa zu erhalten, besteht in der Wahl eines Anbieters, bei dem bereits ein Vertrag besteht. Dabei kann es sich um das Festnetztelefon ebenso wie um einen Mobilfunkvertrag oder um den Kabelanschluss handeln. Die meisten Internetanbieter führen bei einer DSL-Bestellung durch einen Bestandskunden keine Schufa-Anfrage durch, auch wenn sie sich das Recht zu einer solchen regelmäßig einräumen lassen. Sie sehen vielmehr die interne Bonitätsbewertung als ausreichende und faire Bonitätsprüfung an. Diese besteht darin, ausschließlich das bisherige Zahlungsverhalten des Kunden bei eigenen Rechnungen zu betrachten. Wenn ein DSL-Neukunde bislang bei seinem Anbieter alle Zahlungen ordnungsgemäß geleistet hat, steht dem DSL trotz Schufa nichts im Weg. Über eventuelle Schufa-Einträge aufgrund von Zahlungsversäumnissen gegenüber anderen Lieferanten erfährt der DSL-Versorger im Rahmen einer internen Bonitätsprüfung nichts. Die rein interne Bonitätsbewertung ermöglicht vielen Antragstellern, erfolgreich DSL trotz Schufa zu beantragen. Dass sie eine nur teilweise faire Bonitätsprüfung darstellt, ist für die betroffenen Antragsteller unerheblich. Tatsächlich führen interne Bonitätskontrollen mitunter zu Ablehnungen gestellter Anträge, wenn der Antragsteller keinen Schufa-Negativeintrag verwirkt, aber mehrere Rechnungen des konkreten Anbieters zu spät beglichen hat. Zu bedenken ist auch, dass die interne Bonitätsbewertung jeden verspäteten Zahlungseingang berücksichtigt, während die Schufa nur von Zahlungsausfällen nach mehrfacher Mahnung Kenntnis erlangt. Wenn ein negativer Schufa-Eintrag vorliegt, ist die pünktliche Bezahlung der Telefonrechnung oder der Handyrechnung somit besonders wichtig, um später DSL trotz Schufa zu erhalten.

DSL trotz Schufa mit Prepaid-Angeboten

Im Gegensatz zu Tarifen für das Mobiltelefon werden DSL-Anschlüsse im Prepaid-Verfahren bislang nur von ausgesprochen wenigen Internetunternehmen angeboten. Dass Prepaid-DSL trotz Schufa möglich ist, versteht sich von selbst. Da aufgrund der Bezahlung vor der Nutzung des Angebotes keine Zahlungsausfälle möglich sind, kann der DSL-Versorger die Leitung ohne Schufa-Anfrage bereitstellen. Eine solche erfolgt nach der Beantragung des DSL-Anschlusses tatsächlich nicht. Aufgrund der geringen Anzahl an Anbietern für das Prepaid-DSL sind die Kosten für dieses Verfahren jedoch zurzeit noch deutlich höher als beim klassischen DSL auf Rechnung. Einige Telekommunikationsunternehmen bewerben zudem ihren Prepaid-Surfstick als DSL ohne Schufa. Ein mobiler Internetzugang ist jedoch nicht gleichwertig mit einem DSL-Anschluss in der eigenen Wohnung. Das liegt nicht an der Geschwindigkeit, die bei einem Stick genauso schnell wie bei einem DSL-Zugang über die Telefonleitung sein kann. Selbst die WLAN-Fähigkeit ist bei mobilen Anschlüssen, bei denen der Stick nicht direkt in ein Gerät, sondern in eine Steckdose eingeführt wird, herstellbar. Nachteilig ist jedoch, dass bei mobilem DSL die Drosselung der Surfgeschwindigkeit bereits ab einem geringen Volumen von oftmals vier bis fünf Gigabyte je Abrechnungsmonat erfolgt. Beim klassischen DSL ist entweder ein unbegrenztes Datenvolumen zur vollen Geschwindigkeit enthalten oder eine Drosselung erst bei hohem Datenverbrauch ab etwa 100 GB vorgesehen.

DSL trotz Schufa durch das Hinterlegen einer Sicherheitszahlung

Einige DSL-Versorger bieten nicht nur eine faire Bonitätsprüfung, sondern bei Bedarf auch die Möglichkeit einer Sicherheitsleistung an. In diesem Fall hinterlegt der Kunde einen festgelegten Betrag, der je nach Anbieter der zu erwartenden Rechnungssumme von sechs bis zwölf Monaten entspricht. In der Regel besteht die Möglichkeit, nach spätestens zwei Jahren um die Rückerstattung der Sicherheitsleistung zu bitten. In diesem Fall führt der DSL-Versorger eine erneute faire Bonitätsprüfung anhand der Zahlungsverläufe des entsprechenden Vertrages durch. Wer alle Überweisungen pünktlich getätigt hatte, bekommt anschließend die zuvor eingezahlte Sicherheitsleistung erstattet. Bei vielen Internetanbietern muss der Kunde aktiv werden und die erneute faire Bonitätsprüfung sowie die Erstattung der hinterlegten Kaution beantragen. Nur wenige Versorger zahlen von sich aus das Geld zurück, wenn der DSL-Nutzer zwei Jahre lang alle Rechnungen pünktlich beglichen hatte.

DSL trotz Schufa bei Antragstellung nach intensiven Werbemaßnahmen

Obgleich Callcenter-Mitarbeiter offen darüber sprechen, wissen wenige Verbraucher, dass nach intensiven Werbemaßnahmen eines Versorgers die Chancen auf DSL trotz Schufa deutlich ansteigen. Der Grund besteht im erhöhten Antragseingang nach einer umfangreichen Werbeschaltung. Damit die Neukunden nicht durch übermäßig lange Bearbeitungszeiträume verprellt werden, führen die Anbieter zu Zeiten eines stark erhöhten Antragsvolumens Bonitätskontrollen nur stichprobenartig durch. Das bedeutet nicht, dass der Antragsteller die Schufa-Klausel streichen darf. Wer die Zustimmung für eine mehr oder weniger faire Bonitätsprüfung verweigert, gilt automatisch als nicht kreditwürdig. Aus diesem Grund stimmen betroffene Verbraucher dem Einholen der Schufa-Auskunft zu und hoffen darauf, dass nicht ausgerechnet ihr Antrag in die Schufa-Stichprobe fällt und sie somit DSL trotz Schufa erhalten.

TIPP: Handyvertrag auch bei schlechter Bonität bestellen: Handyvertrag trotz Schufa bestellen